2880 Grand-Prix du Film
09.10.2017

2880 Grand-Prix du Film

Beim diesjährigen 2880 Grand-Prix du Film in Leverkusen haben Torben Klein (8c) und Rafael Herrmann (Q1) mit ihrem Team den zweiten Platz belegt.

Das Team bestand aus Jugendlichen, die von der Theaterpädagogin Mareike Osenau und dem KulturRaum Bornheim unterstützt wurden. Die einzelnen Teams bekamen das Genre und den Titel vorgegeben und in 48 Stunden (2880 Minuten) muss dann der Kurzfilm komplett fertiggestellt werden. Das Team, mit Rafael Herrmann in der Regie und Torben Klein am Ton, hat das Genre Dokumentarfilm und den Titel “Schwebeteilchen” zugelost bekommen. Auf verständliche und anschauliche Weise haben sie das Thema Asperger-Autismus dargestellt. Von 31 teilnehmenden Teams haben sie in einer spannenden Punkteverteilung, einer Fachjury, den zweiten Platz erreicht. Dies ist ein besonderer Erfolg, da das Team, welches als einziges Team aus Jugendlichen bestand, zum ersten Mal bei diesem Festival teilgenommen hat.

Jens Müller, Rafael Herrmann, Torben Klein, Adriana Brunster, Hanna Braun

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Kommentar von Cordula Müller |

Die Jugendlichen sind ja vom Kulturraum Sechtem unterstützt worden. In vielen Filmworkshops haben Sie schon "inklusiv" gearbeitet - denn im Kulturraum sind Alle willkommen auch Jugendliche mit Beeinträchtigung. Als Mutter eines Teilnehmers, Vorsitzende der Elterninitiative Inklusion Bornheim macht es mich sehr stolz, dass die Jugendlichen nicht nur inklusiv zusammen chillen und arbeiten, sondern auch noch der Allgemeinheit das Thema Beeinträchtigung nahe bringen. Toll gemacht und danke an Achim Stommel aus dem Kulturraum, der den Jugendlichen den Raum bietet, den es braucht - Raum zum normalen Anderssein!!!

Copyright © Europaschule Bornheim | Kontakt | Impressum