Mathematik zum Anfassen
07.09.2017

Mathematik zum Anfassen

Am 28.06.2017 nahmen Schülerinnen der Europaschule Bornheim am Mädchen-Mathe-Tag, begleitet von Frau Roth und Frau Schumacher, des Deutschen Museums teil.

An diesen Tag führten Studentinnen der Mathematik im Rahmen der Mädchenförderung im MINT-Bereich die Mädchen kostenlos durch die Wanderausstellung „Mathematik zum Anfassen“. Zusätzlich fanden kurze Einführungen von Wissenschaftlerinnen statt, die aus ihrem Arbeitsalltag und von ihrer Forschung berichten. Speziell Mädchen können dadurch einen neuen Zugang zur Mathematik erhalten.

Bild rechts: Travelling Salesman Problem

„Wer glaubt, Mathematik beschäftige sich nur mit Zahlen und Formeln und sei generell langweilig und nutzlos, hat sich gründlich getäuscht. In interaktiven Stationen wird die Welt der Mathematik zum Erlebnis. Durch spannende Experimente werden selbst schwierige Phänomene kinderleicht und verständlich.

Bild links: Seifenblasen als Hilfsmittel in der Architektur. Die wohl berühmteste Dachkonstruktion, die mittels Seifenblasen erstellt wurde, kennen wir alle: Das Olympiazentrum in München.

»Mathematik zum Anfassen« ist eine Ausstellung des Mathematikums in Gießen. Realisiert und konzipiert wurde die Ausstellung von Professor Dr. Albrecht Beutelspacher vom Mathematischen Institut der Universität Gießen, der für Menschen jeden Alters und unterschiedlicher Vorbildung Mathematik durch spielerisches Entdecken und Probieren erlebbar machen möchte. Im Ausstellungsteil, der im Deutschen Museum Bonn gezeigt wird, bieten Stationen faszinierende Experimente rund um Geometrie, Statistik und weitere mathematische Teildisziplinen. Zum Beispiel kann man sich in eine Seifenhaut einhüllen lassen. Was das mit Zahlen und Funktionen zu tun hat, findet man in der Ausstellung heraus. Zudem beschäftigt sich eine Ausstellungseinheit mit berühmten Mathematikerinnen. Seit Jahrhunderten sorgen in einer der ältesten Wissenschaften überhaupt auch Frauen für Furore. Mit Felix Hausdorff (1868 – 1942) hat einer der Wegbereiter der modernen Mathematik jahrelang an der Universität Bonn geforscht. Sein Werk und Leben wird ebenfalls in diesem Ausstellungsteil vorgestellt.
Im Ausstellungsteil, der im Foyer des Wissenschaftszentrums gezeigt wird, geht es um die Kombinatorik. Hier sind nicht nur Tüftler gefragt. Jeder ist zum Probieren eingeladen. Spannende Experimente mit Köpfchen liefern verblüffende Antworten. Auch die Optimierung ist eine wesentliche Teildisziplin der Mathematik, bei der es darum geht, beispielsweise Wege möglichst einfach zu halten. Die kürzeste Strecke zu finden ist dabei nicht so leicht, wie man denkt.“  

(Quelle: www.deutsches-museum.de/bonn/ausstellungen/ausstellungen-2017/mathe-zum-anfassen/ abgerufen am 07.09.2017)

Die Schülerinnen entdecken an verschiedenen Modellen nach welchem Prinzip die Gratbildung bei Dünen abläuft.

Zurück

Einen Kommentar schreiben
Copyright © Europaschule Bornheim | Kontakt | Impressum