Oberstufe

Oberstufe (Sekundarstufe II)

Die Gymnasiale Oberstufe der Europaschule Bornheim wird von mehr als 400 Schülerinnen und Schülern besucht. Diese Schülerzahl garantiert ein attraktives Fächerangebot, das neben vielen anderen auch Angebote in Ernährungslehre und Informatik sowie Leistungskurse in Kunst, Sport und Pädagogik einschließt.

Wichtig ist für die Europaschule auch in der Oberstufe, eine möglichst individuelle Gestaltung der Schullaufbahn zu gewährleisten. Daher bieten wir einen großen Freiraum im Rahmen der Vorgaben der Ausbildungsordnung und verzichten auf die Festlegung bestimmter Fächerverbindungen. Um gemeinsam die beste Schullaufbahn für jede Schülerin und jeden Schüler zu ermitteln, setzen wir auf eine umfassende individuelle Beratung, die vor allem durch die Beratungslehrer der Jahrgänge getragen wird.

Darüber hinaus wird bereits ab der Einführungsphase der Oberstufe eine intensive Berufs- und Studienberatung betrieben. Unter anderem sind hier das Angebot eines mehrtägigen Seminars zur Berufswahlorientierung in Kooperation mit der Konrad Adenauer-Stiftung sowie die jährliche Berufs- und Studienmesse in der Europaschule zu nennen, die durch die Studien- und Berufswahlkoordinatoren unserer Schule organisiert werden. Regelmäßig werden Sprechstunden der Studienberatung des Arbeitsamtes angeboten.

Französisch, Latein und Spanisch werden aus der Sekundarstufe I fortgeführt. Für Schülerinnen und Schüler, die in der Sekundarstufe I noch keine zweite Fremdsprache gelernte haben, bieten wir ab der Einführungsphase noch einmal Spanisch an. Der ebenfalls in der Sekundarstufe I begonnene bilinguale Bildungsgang wird in der Oberstufe fortgesetzt. In der Abiturprüfung findet für Absolventen dieses Bildungsgangs die Prüfung im Fach Geschichte in englischer Sprache statt. Seit 2009 bieten wir darüber hinaus das Exzellenzlabel CertiLingua an.

Besonderheiten der Oberstufe an der Europaschule:

  • Noch in der letzten Schulwoche vor den Ferien nehmen die zukünftigen Oberstufenschüler an Einführungstagen teil, die auf die zukünftige Arbeit einstimmen.

  • Zu Beginn der Einführungsphase (Jahrgangsstufe 11) findet eine fünftägige Orientierungsfahrt statt. Hierbei lernen sich Mitschülerinnen und Mitschüler und Lehrerinnen und Lehrer kennen. Die Schüler bearbeiten in Modulen untergliederte Methodenkurse, die das nötige Handwerkszeug für die Oberstufe vermitteln, bewältigen in Gruppen einen erlebnispädagogischen Parcours und gestalten den gemeinsamen Abschlussabend.

  • Ein dreiwöchiges Sozialpraktikum am Ende der Einführungsphase wird in Krankenhäusern, Altenheimen, Sonderschulen und ähnlichen Einrichtungen absolviert. Am Ende der Einführungsphase bestimmen die Schülerinnen und Schüler über ihre weitere Schullaufbahn.

  • Im Rahmen vielfältiger Projektkurse im ersten Jahr der Qualifikationsphase (Jahrgangsstufe 12) können Schülerinnen und Schüler fächerübergreifend an selbstgewählten Themen arbeiten, die sie später der Schulöffentlichkeit vorstellen. Diese Projektkurse zeigen die ganze Vielfalt der Europaschule. Regelmäßig durchgeführte Projektkurse sind hier „MathePlus“ in Zusammenarbeit mit der RWTH Aachen; das Europäische Kooperationsprojekt „We are Europeans“ in Zusammenarbeit mit der Europäischen Akademie Otzenhausen sowie der Europäischen Akademie Nordrhein-Westfale sowie der „Projektkurs Sonderpädagogik“.

  • Eine Besonderheit der Europaschule ist das sehr erfolgreiche Angebot der „Tanzpraktischen Studien“. Absolventen dieses Angebotes haben im Jahr 2013 im Rahmen von "Tanzende Schulen - Jugend trainiert für Olympia" den NRW-Landesmeister-Titel errungen.

  • Einen Höhepunkt im ersten Jahr der Qualifikationsphase bildet eine Studienfahrt in der Woche vor den Osterferien, die im Leistungskurs vor- und nachbereitet wird. Der Leistungskurs Sport führt darüber hinaus jeweils im Februar eine Schulskifahrt durch, die das Spektrum der Bewegungsfelder in diesem Fach erweitert.

  • Das zweite Jahr der Qualifikationsphase (Jahrgangsstufe 13) bleibt demgegenüber ruhiger, steht es doch ganz im Zeichen der Konzentration auf die Abiturprüfung.

  • Natürlich ist die Europaschule nicht denkbar ohne die europäische Perspektive, die im Schulprogramm und im Unterricht sowie in zahllosen außerunterrichtlichen Aktivitäten auch in der Oberstufe verankert ist. Aus diesem Grund stehen hier auch Besuche der Partnerschulen in Zawiercie (Polen), Bologna, Madrid, und Atlanta, Georgia auf dem Programm.

Als Gesamtschule ist die Europaschule Bornheim eine Ganztagsschule, in der das gemeinschaftliche Leben auch in der Freizeit wichtig ist. Der Aufenthalt im schönen Rundbau, der "Oase", ist während der Unterrichtszeit das Privileg der Oberstufe. Hier befinden sich auch die Teestube und die Bibliothek mit Computerarbeitsplätzen, so dass Freistunden sinnvoll genutzt werden können. Natürlich steht auch die Mensa mit Frühstücksmöglichkeit und warmem Mittagessen für alle zur Verfügung.

Beratung und Anmeldung für OberstufenschülerInnen

Informationen über Belegungsmöglichkeiten und -pflichten von OberstufenschülerInnen bieten der jährlich stattfindende Informationsabend (siehe Terminplan) sowie individuelle Beratungsgespräche mit der Schulleitung.

Hinweise zur Anmeldung finden Sie auf der Seite Anmeldung.

Die Beratungslehrer der einzelnen Jahrgangsstufen sind unter folgenden Adressen erreichbar:

Einführungsphase:           beratung11@europaschule-bornheim.de
Qualifikationsphase I:     beratung12@europaschule-bornheim.de
Qualifikationsphase II:    beratung13@europaschule-bornheim.de

 

Für Rückfragen steht Ihnen der zuständige Abteilungsleiter II Herr Brandt gerne zur Verfügung.

 

Weiteres Informationsmaterial finden Sie im Bereich Downloads

Copyright © Europaschule Bornheim | Kontakt | Impressum