Klasse 5 - 7

Klasse 5 - 7

Alljährlicher Luftballon-Wettbewerb der neuen Schülerinnen und Schüler

Endlich geschafft !

180 Schülerinnen und Schüler brennen darauf, am ersten Schultag ihre neuen Klassenkameraden und ihre beiden Klassenlehrer kennen zu lernen. In jeder der sechs Klassen sind 30 Kinder.
Der erste Tag endet mit dem traditionellen Luftballon-Wettbewerb.

Soziales Lernen

Damit das Kennenlernen und Zusammenwachsen zu einer Lerngruppe, in der jeder sich wohl fühlt, möglichst erfolgreich stattfindet, haben sich die Klassenlehrer durch eine Fortbildung zum Thema “Soziales Lernen” auf ihre Klasse vorbereitet. In der ersten Schulwoche und dann in zwei bis vier Wochenstunden über das Schuljahr verteilt finden Aktivitäten  statt, die das freundliche und vertrauensvolle Miteinander stärken sollen. Dazu gehört auch, dass die Streitschlichter ihre Dienste bei Konflikten anbieten. Das sind ältere Schüler, die gelernt haben Streit zu schlichten ohne dass es dabei Verlierer gibt.

Vor den Herbstferien findet die erste Klassenfahrt statt, denn nirgends kann man sich besser kennen lernen als bei solchen Gemeinschaftsaktivitäten. Meist gibt es dabei viel Spaß, und sollte der Eine oder die Andere Angst vor Heimweh haben, so gibt es verständnisvolle Klassenlehrer, die diese Hürde meistern helfen.

Das Kennenlernen im Jahrgang wird dadurch erleichtert, dass alle 6 Klassen auf einem Flur untergebracht sind und dass im 5. Jahrgang möglichst wenige Lehrer eingesetzt werden, die dann den Unterricht in mehreren Klassen gestalten. Ein Jahrgangsfest trägt auch dazu bei sich näher zu kommen.

Im 6. Jahrgang nehmen die Klassen an einem Anti-Rauchen-Projekt (Be Smart, Don´t Start) teil, das im Rahmen der Erziehung gegen Drogen durchgeführt wird. Ebenfalls findet ein Projekt zur Sexualerziehung statt.

Individuelle Begabungsförderung

Die Schülerinnen und Schüler lernen zunächst die verschiedenen Angebote der Individuellen Begabungsförderung (IBF) kennen, bevor sie sich zu Beginn des 2. Halbjahres der 5. Klasse zusammen mit Ihren Eltern und Lehrern für ein IBF-Modul entscheiden. Bei Nachholbedarf im Rechtschreiben ist dies der Rechtschreib-Förderunterricht; bei besonderen Interessen in Mathematik oder Naturwissenschaften können entsprechende Forderangebote gewählt werden. Nach Absprache mit den Eltern können sie bei besonderer Begabung am Bilingualen Bildungsgang teilnehmen.

Schülerinnen der Klasse 6

Erste Entscheidungen

Im zweiten Halbjahr des 6. Jahrgangs werden wichtige Entscheidungen für die Schullaufbahn vorbereitet und am Ende des Schuljahres getroffen. Mit dem zweiten Zeugnis in diesem Jahrgang findet die Zuweisung zu den Grund- und Erweiterungskursen in Englisch und Mathematik statt. Das ist eine wichtige Entscheidung, weil die Kurszugehörigkeit in Deutsch, Englisch, Mathematik und Chemie zusammen mit der Note am Ende des 10. Schuljahres über den erreichten Abschluss entscheidet. Allerdings können die einmal getroffenen Zuweisungen – abhängig von den Leistungen – verändert werden.

Die zweite wichtige Entscheidung ist die Wahl des Wahlpflicht (WP)-Faches. Dieses Fach muss ab dem 6. Schuljahr belegt werden. Zur Wahl stehen eine zweite Fremdsprache (Französisch, Latein oder Spanisch) sowie die Fächer TIP, CEP und DUG (nähere Infos zu den einzelnen Unterrichtsfächern finden Sie hier). Wie bei allen Entscheidungen erhalten die Eltern eine fundierte Beratung durch Klassenlehrer und ggf. durch die Abteilungsleitung.

Für Rückfragen steht Ihnen die Abteilungsleiterin I Frau Villis nach Voranmeldung gerne zur Verfügung.

Copyright © Europaschule Bornheim | Kontakt | Impressum