Aktuelles

Überblick über die Zeit bis zu den Sommerferien

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern,

mit dieser Nachricht möchte ich Sie über die aktuelle Situation an unserer Europaschule informieren und einen Überblick über die Zeit bis zu den Sommerferien geben.

Unterricht: Wie bisher werden wir weiterhin die Jahrgangsstufe Q1 nach dem aktuellen Stundenplan unterrichten. Die Stufe ist in zwei Gruppen geteilt, die im wöchentlichen Wechsel die Schule besuchen. Da die Schülerinnen und Schüler schon nach den Osterferien des nächsten Jahres ihre Abiturprüfungen ablegen, ist uns wichtig, sie so intensiv wie möglich vorzubereiten. In der EF werden die Kurse im Präsenzunterricht unterrichtet, die im zweiten Halbjahr noch keine Klausur geschrieben haben.

Nach dem Abschluss der schriftlichen Abiturprüfungen, die uns zurzeit noch räumlich und personell belasten, freuen wir uns, ab dem 26. Mai endlich auch die anderen Jahrgangsstufen wieder in der Schule begrüßen zu können!

An jedem Wochentag wird eine andere Jahrgangsstufe die Schule besuchen. Wir teilen dabei jede Klasse aus Gründen des Gesundheitsschutzes in drei Einzelgruppen, die an ihrem Präsenztag in den Kernfächern Deutsch, Mathematik und Englisch unterrichtet werden. Der Unterricht findet immer von der ersten bis zur dritten Stunde statt. Darüber hinaus hat jeweils eine der drei Teilgruppen jeder Klasse in der vierten Stunde ein weiteres Fach. In der Regel werden die Kinder auch Unterricht bei mindestens einem der Klassenlehrer haben. Die Aufteilung der Gruppen wird Ihnen über die Klassenleitungsteams mitgeteilt.

Für die Jahrgänge 5 - 9 findet der Unterricht an den folgenden Tagen statt:
Jahrgang 9: Dienstag (26.05., 09.06., 16.06., 23.06.)
Jahrgang 8: Mittwoch (27.05., 10.06., 17.06., 24.06.)
Jahrgang 6: Donnerstag (28.05., 04.06., 25.06.)
Jahrgang 7: Freitag (05.06., 12.06., 19.06.)
Jahrgang 5: Montag (08.06., 15.06., 22.06)

Bisher hatten wir die Jahrgangsstufe 10 zur Vorbereitung auf die Klassenarbeiten beschult. Diese Jahrgangsstufe hat nach den Prüfungsarbeiten keinen regelmäßigen Präsenzunterricht mehr. Der Unterricht auf Distanz wird fortgesetzt. Das gilt auch für die anderen Jahrgangsstufen an den Tagen, an denen sie nicht die Schule besuchen.

Gesundheitsschutz: Die Gesundheit und das Wohlergehen der Schülerinnen und Schüler und der Lehrkräfte hat für uns einen sehr hohen Stellenwert. Daher gelten besondere Regeln, deren Befolgung die Beschulung erst möglich macht.

Auf allen Fluren und Verkehrsflächen gilt die Pflicht, eine Mund-Nase-Bedeckung (Schutzmaske) zu tragen. In den Klassenräumen kann ebenfalls ein Mundschutz getragen werden, dies ist aber nicht verpflichtend. Wir machen darauf aufmerksam, dass wir auch an kühleren Tagen intensiv lüften. Daher ist auf eine den Außentemperaturen angemessene Kleidung zu achten.

Um das wichtige Abstandsgebot einhalten zu können, werden höchstens zwölf Kinder in einem Raum beschult. Die so gebildeten Teilgruppen dürfen auf Anordnung des Ministeriums nicht gemischt werden. Das bedeutet, dass die Schülerinnen und Schüler in ihrer jeweiligen Gruppe bleiben und in der Schule kein Kontakt außerhalb der Stammgruppe erfolgen soll. Das ist für viele Schülerinnen und Schüler sicher eine Härte, die sich freuen, Ihre Freunde wiederzusehen, und nun vielleicht feststellen, dass diese nicht der eigenen Teilgruppe angehören. Bitte haben Sie Verständnis, dass eine andere Regelung aus schulorganisatorischen Gründen nicht möglich ist und wir Wechselwünsche nicht berücksichtigen können.

Die Toilettenanlagen dürfen jeweils nur von höchstens zwei Schülerinnen bzw. Schülern gleichzeitig benutzt werden.

Um das Abstandsgebot sicher einhalten zu können, muss leider auch die Pause in den Klassenräumen verbracht werden. Die Kurslehrer können aber, wenn dies sinnvoll erscheint, mit ihrer Teilgruppe das Gebäude verlassen und eine kurze Pause auf dem Schulhof einlegen.

Eine weitere Regel geht dahin, dass Flure nur in eine Richtung begangen werden dürfen, um das Abstandgebot auch hier einhalten zu können. Eine entsprechende Beschilderung ist vorhanden. Der Zugang erfolgt ausschließlich dabei über den Haupteingang zwischen Oase und Hauptgebäude. Die Sekundarstufe I verlässt das Gebäude dann durch das hintere Treppenhaus und den Ausgang neben der Turnhalle.

Alle Räume werden täglich durch unsere Reinigungsfirma geputzt und dabei alle Kontaktflächen gründlich gereinigt. Außerdem sind in allen Räumen Flüssigseife und Einmalhandtücher vorhanden. Gemäß den Handreichungen des Ministeriums für Schule und Bildung ist über gründliches Händewaschen hinaus eine Handdesinfektion in der Regel nicht notwendig. Wir bieten diese aber zusätzlich an den Zugängen zu den Trakten an.

Abschlussfeiern: Die sonst üblichen Zeugnisfeiern für unsere Abschlussjahrgänge müssen in diesem Jahr in der bisher üblichen Form leider entfallen. Hier kamen ja bisher mehrere hundert Menschen auf engem Raum zusammen. Dies ist nach den Maßgaben des Gesundheitsschutzes zurzeit nicht möglich.

Es ist uns gleichwohl wichtig, die Leistungen und Abschlüsse unserer Schülerinnen und Schüler angemessen zu würdigen. Daher erarbeiten wir Konzepte, die es ermöglichen, die Zeugnisse in einem besonderen, feierlichen Rahmen zu übergeben. Nähere Informationen werden wir Ihnen rechtzeitig zukommen lassen.

Schul- und Klassenfahrten: Für das laufende Schuljahr sind Schul- und Klassenfahrten durch das Ministerium für Schule und Bildung untersagt worden. Dies gilt zurzeit aber noch nicht für Fahrten nach den Sommerferien. Bei einer Stornierung durch die Schule würden daher zum jetzigen Zeitpunkt in der Regel Stornokosten anfallen. Sollten die Fahrten durch das Ministerium aufgrund der gesundheitlichen Lage abgesagt werden, werden diese Kosten jedoch nach dem heutigen Stand durch das Land übernommen. Daher müssen wir Sie hier um Geduld bitten. Über bereits abgesagte Fahrten haben wir die Teilnehmer entsprechend informiert.

Unterricht auf Distanz: Trotz der weiteren Öffnung wird der Unterricht für unserer Schülerinnen und Schüler auch weiterhin überwiegend als Unterricht auf Distanz erteilt werden.

Uns ist klar, dass diese Form den bisher praktizierten Präsenzunterricht nur ergänzen, aber nicht dauerhaft ersetzen kann.

Wir sind gleichwohl überzeugt, dass wir Rückstände, wo sie vorhanden sind, im neuen Schuljahr ausgleichen können. Bei dieser Einschätzung gehen wir davon aus, dass die Pandemie unter Kontrolle bleibt und nicht neue weiter einschränkende Maßnahmen erforderlich sein werden.

Wie viele Krisen bringt auch die Pandemie neben schwerwiegenden negativen Seiten Aspekte mit sich, die sich zum Guten wenden. Dazu gehört die Weiterentwicklung beim Einsatz digitaler Medien. Hier sind wir in den letzten Wochen weit vorangekommen. Diesen Weg werden wir fortsetzen.

Noten und Versetzung:

Gemäß den rechtlichen Bestimmungen für unsere Schulform sind in den Klassen 5 bis 8 alle unserer Schülerinnen und Schüler versetzt. Dies gilt in diesem Jahr auch für den Übergang von Klasse 9 nach Klasse 10. Um darüber hinaus evtl. Nachteile bei der Fachleistungsdifferenzierung (ab Klasse 7) und den Abschlüssen nach Klasse 10 zu vermeiden, hat das Land schülerfreundliche Sonderregelungen erlassen, die durch freiwillige zusätzliche Prüfungen Verbesserungen ermöglichen. Über die Details dieser Regelungen informiert die zuständige Abteilungsleiterin, Fr. Kleefuß.

Die Zeugnisnoten werden aufgrund der Leistungen gebildet, die die Kinder bisher im gesamten Schuljahr gezeigt haben. Leistungen im Unterricht auf Distanz werden nur gewertet, wenn diese sich positiv auf die Note auswirken.
Wir freuen uns, dass viele Kinder selbständig und mithilfe von Eltern und Geschwistern oft fleißig gearbeitet haben und viel gelernt haben. Dennoch gilt: Inhalte und Methoden, die die Kinder im Unterricht auf Distanz erarbeiten sollten, werden selbstverständlich im Präsenzunterricht in geeigneter Weise besprochen und bei Bedarf geklärt. Wir erwarten nicht, dass die Kinder alles, was im Unterricht auf Distanz Thema war, auch schon perfekt beherrschen. Vielmehr werden wir gemeinsam daran arbeiten, alle Kinder mitzunehmen und für jede Schülerin und jeden Schüler den bestmöglichen Abschluss zu erreichen - so, wie Sie es von uns gewohnt sind.

Mit freundlichen Grüßen

Eike Brandt

-Schulleiter-

Präsenzunterricht der Jahrgangsstufen 5 bis 9

Sehr geehrte Eltern,

in der nächsten Woche startet ab dem 26.05.2020 gem. den Vorgaben des Schulministeriums NRW die Wiederaufnahme des Präsenzunterrichts in allen Jahrgängen nach einem rollierenden System. Pro Tag wird ein kompletter Jahrgang in der Schule nach vorgegebenem Plan unterrichtet.
Zur Einhaltung der Hygienevorschriften werden die Klassen jeweils in drei Lerngruppen eingeteilt.
Leistungs- und Fachdifferenzierungen sowie Schichtunterricht sind nicht zulässig.

Für die Jahrgänge 5 - 9 findet der Unterricht an den folgenden Tagen statt:

Jahrgang 9: Dienstag, 26.05., 09.06., 16.06., 23.06.

Jahrgang 8: Mittwoch, 27.05., 10.06., 17.06., 24.06.

Jahrgang 6: Donnerstag, 28.05., 04.06., 25.06.

Jahrgang 7: Freitag, 05.06., 12.06., 19.06.

Jahrgang 5: Montag, 08.06., 15.06., 22.06.

Es wird kein Nachmittagsunterricht stattfinden und der Mensabetrieb ist bis auf Weiteres eingestellt.

Weitere Infos werden Ihnen über die Klassenlehrerinnen und Klassenlehrer zugehen.


Mit freundlichen Grüßen

Ute Villis

Abteilungsleiterin I

Terminentfall

Liebe Eltern der zukünftigen 5. Jahrgänge,

wie bereits angekündigt, kann aufgrund der aktuellen Situation der Infoabend leider nicht stattfinden.

Damit aber keine offenen Fragen bleiben, erhalten Sie in Kürze auf unserer Homepage alle relevanten Informationen, die die Einschulung Ihres Kindes betreffen.

Mit freundlichen Grüßen

Ute Villis

Abteilungsleiterin I

Öffnung der Schulen, Stand: 07.05.2020

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern,

die Landesregierung hat heute die weiterführenden Schulen über die nächsten Schritte zur Wiederaufnahme des Schul- und Unterrichtsbetriebs informiert.

Demnach wird ab kommenden Montag, den 11. Mai, der Unterricht in der Jahrgangsstufe Q1 wiederaufgenommen. Wir freuen uns auf das Wiedersehen! Der Unterricht beginnt um 9 Uhr in den Tutorenkursen, in denen wir u.a. über das weitere Verfahren informieren. Ab Dienstag, den 12. Mai, werden wir in der Q1 dann Unterricht nach Plan erteilen. Dazu wird die Stufe in zwei Gruppen geteilt, die jeweils im wöchentlichen Wechsel beschult werden. Über die genauen Modalitäten werden wir am Montag direkt und über die Kommunikationswege in die Jahrgangsstufe informieren.

Über die Anforderungen der Landesregierung hinaus wird bei uns weiterhin die Jahrgangsstufe 10 unterrichtet, um eine gute Vorbereitung auf die Prüfungsarbeiten zu ermöglichen. Hier nehmen wir einen Wechsel der Organisation des Unterrichtes vor. Die äußere Fachdifferenzierung wird auf Anordnung der Landesregierung aus Gründen des Infektionsschutzes aufgehoben. Daher werden wir Unterricht in den Kernfächern Deutsch, Englisch und Mathematik im Klassenverband erteilen. Auch hier werden die Klassen geteilt und im Wechsel unterrichtet. Die Zuordnung der Schülerinnen und Schüler zur A oder B-Woche und weitere organisatorische Details werden über die Klassenlehrerteams mitgeteilt.

Ab dem 26. Mai werden wir dann in allen Jahrgangsstufen den Unterricht in einem rollierenden Verfahren wiederaufnehmen. Dabei wird voraussichtlich jeden Tag eine andere Stufe die Schule besuchen. Wir erstellen auf Grundlage der heute erlassenen Leitlinien einen Plan für den Rest des Schuljahres, den wir so bald wie möglich veröffentlichen, um für Eltern Planungssicherheit zu schaffen.

Gerne hätten wir schon jetzt weitere Jahrgangsstufen in die Beschulung aufgenommen. Dies ist leider wegen der am Dienstag beginnenden Abiturprüfungen und des aufgrund des Gesundheitsschutzes erhöhten Raumbedarfes organisatorisch nicht möglich. So benötigen wir z.B. auch bei der Einführung von A und B-Wochen für jede Teilgruppe zwei Räume. Auch die Zahl der Prüfungsräume ist wegen der Abstandsregelungen deutlich höher, als das unter normalen Bedingungen der Fall ist. Zudem stehen uns wegen der landeseinheitlichen Vorschriften zum Schutz besonders gefährdeter Personengruppen nicht alle Lehrkräfte zur Verfügung.

Alle Schülerinnen und Schüler und deren Eltern, die noch bis zum 25. Mai warten müssen, bitte ich um Verständnis dafür, dass es jetzt noch nicht für alle wieder losgehen kann. Uns ist klar, dass sich nach vielen Wochen von Unterricht auf Distanz die ganze Schulgemeinde auf gemeinsamen Unterricht freut, aber wir müssen noch einmal um Geduld bitten.

Inzwischen sind auch Verordnungen für wichtige laufbahnrechtliche Fragen wie Versetzung, Abschlüsse und Fachleistungsdifferenzierung erlassen worden, die die aktuelle Situation berücksichtigen. Über diese Regelungen werden wir die betroffenen Schülerinnen und Schüler und ihre Eltern in der nächsten Zeit gesondert informieren. Die Vorgaben sind dabei aus unserer Sicht schülerfreundlich und mit Rücksicht auf die besondere Situation des Schuljahres gestaltet worden.

Gesundheitsschutz: Sie können sich darauf verlassen, dass wir den Gesundheitsschutz unserer Schülerinnen und Schüler sowie der Lehrkräfte sehr ernst nehmen. Die Schule hat dazu in Abstimmung und mit Unterstützung des Schulträgers ihr Hygienekonzept entsprechend ergänzt und weitere Maßnahmen ergriffen, um einen sicheren Unterricht zu gewährleisten. Dazu gehören z.B. Vorkehrungen, um den Sicherheitsabstand von 1,5 Metern insbesondere in den Kursräumen einhalten zu können. Auch die Flure und Treppenhäuser dürfen aus diesem Grund nur in eine Richtung genutzt werden. Der Zugang zur Schule erfolgt dabei über den Haupteingang. Verlassen werden soll die Schule nur über den Ausgang direkt in der Oase oder den Ausgang neben der Turnhalle. Ferner sind Hand- und Flächendesinfektionsmittel vorhanden.

Maskenpflicht außerhalb von Kursräumen: Dennoch kann wegen der nunmehr wachsenden Zahl an Personen im Gebäude die Einhaltung des Mindestabstands insbesondere auf den Verkehrsflächen nicht jederzeit mit Sicherheit gewährleistet werden. Daher besteht ab dem kommenden Montag die Pflicht, im gesamten Gebäude mit Ausnahme der Kurs- und Klassenräume sowie der Verwaltung eine Mund-Nasen-Bedeckung (MNB) zu tragen, wie dies auch in Geschäften und im öffentlichen Nahverkehr der Fall ist. Der Sicherheitsabstand ist dennoch, wo immer dies möglich ist, unbedingt einzuhalten.
Bitte denken Sie daran, dass auch im gesamten öffentlichen Personennahverkehr eine Mundschutzpflicht besteht.

Für den verpflichtenden Unterricht gilt nach wie vor: Sofern Schülerinnen und Schüler wegen Vorerkrankungen zu einer Risikogruppe gehören, entscheiden die Eltern, ob für ihr Kind eine gesundheitliche Gefährdung durch den Schulbesuch entstehen könnte. In diesem Fall teilen Sie der Schule schriftlich mit, dass eine gesundheitliche Gefährdung durch den Schulbesuch bei ihrem Kind grundsätzlich möglich ist. Die Art der Vorerkrankung braucht aus Gründen des Datenschutzes nicht angegeben zu werden. In diesem Fall entfällt die Pflicht zur Teilnahme am Präsenzunterricht.

Nähere Hinweise dazu finden Sie auf der Website des Schulministeriums.

Schülerinnen und Schüler, die in häuslicher Gemeinschaft mit Personen leben und Corona-relevante Vorerkrankungen haben, können vom Unterricht beurlaubt werden. Hierzu ist ein ärztliches Attest des Angehörigen erforderlich. Die Beurlaubung durch den Schulleiter erfolgt auf Antrag.

Den Terminplan haben wir entsprechend den neuen Vorgaben angepasst und werden diesen in den nächsten Tagen veröffentlichen.

 

Zentrale Prüfungen:

Abitur: Die Abiturprüfungen werden wie geplant stattfinden. Die entsprechenden Prüfungszeiten sind auf der Homepage des Ministeriums zugänglich.

Jahrgangsstufe 10: Aufgrund der besonderen Situation wird in diesem Jahr auf eine Prüfung mit landeseinheitlich gestellten Aufgaben verzichtet. An deren Stelle tritt eine durch die Lehrkräfte unserer Schule erstellte Prüfungsarbeit.

 

Notbetreuung:

Während der Schulschließung organisiert die Schule an Werktagen weiterhin eine Betreuung für Kinder der Klassen 5 und 6. Nähere Hinweise, z.B. zu den Personengruppen mit Anspruch auf Betreuung, finden Sie auf der Homepage des Schulministeriums.

Falls Sie das Betreuungsangebot in Anspruch nehmen müssen, senden Sie bitte bis spätestens 12 Uhr des Vortages (am Wochenende bis spätestens Freitag) der Betreuung einen formlosen Antrag an: eike.brandt@europaschule-bornheim.de. Fügen Sie bitte dieses Formular bei:

Wir alle hoffen, dass es gelingt, Schritt für Schritt eine weitere Öffnung der Schule herbeizuführen. Wie auch unsere Schülerinnen und Schüler vermissen wir den lebendigen Unterricht und die realen Begegnungen und wünschen uns, so bald wie möglich zur schulischen Normalität zurückkehren zu können. Nach Lage der Dinge wird es zwar leider noch einige Zeit dauern, bis dieser Wunsch ganz erfüllt werden kann, aber ein Anfang ist gemacht!

Mit freundlichen Grüßen

Eike Brandt

Schulleiter

Neuer Terminplan 19/20 - 2. Halbjahr, Stand: 07.05.2020

Der neue Terminplan für das 2. Halbjahr kann hier heruntergeladen werden.

Bitte beachten Sie, dass sich jederzeit Änderungen ergeben können!

Marathon

Neuer Termin Deutsche Post Marathon Bonn: 18.10.2020

Informationen und Anmeldungen über nada.kirchner@europaschule-bornheim.de

Känguru der Mathematik

Liebe Schülerinnen und Schüler,

der Känguru-Wettbewerb geht aufgrund der aktuellen Situation dieses Jahr online. Die Aufgaben dazu findet ihr auf dem euch bekannten Portal OneNote. Für die SuS der Jahrgangsstufe 5 und 6 ist die Bearbeitung der Aufgaben Pflicht, während aus den anderen Jahrgängen nur diejenigen die Aufgaben bearbeiten sollen, die sich bereits dafür angemeldet haben.

Viel Spaß und Glück beim Knobeln!

neues Schuljahr - neues Stundenraster

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern,

ab dem kommenden Schuljahr ändert sich das Stundenraster und die zeitliche Phasierung des Unterrichtstags an unserer Europaschule. Auch die Endzeiten haben wir neu geregelt.

Die wichtigste Änderung betrifft die Länge einer Unterrichtsstunde, die in Zukunft 65 Minuten dauert. Wie schon zahlreiche andere Schulen verabschieden auch wir uns vom 45-Minutenraster. Neu ist auch die lange gemeinsame Mittagspause von 70 Minuten. ...

Den ganzen Elternbrief können Sie im unten stehenden Dokument weiterlesen sowie eine Übersicht des neuen Stundenrasters einsehen.

13 Mär 2020
13.03.2020
BigBand-Fahrt nach Limburg

Auch in diesem Schuljahr stand nach den Karnevalstagen wieder die BigBand-Fahrt auf dem Terminplan ...

13.03.2020
04 Mär 2020
04.03.2020
Wissen ist Respekt !

„WiR* - Wissen ist Respekt!“ – ein Projektname, der gut zu den Werten der Europaschule Bornheim passt. Doch was hat es mit diesem Projekt auf sich?

04.03.2020
03 Mär 2020
03.03.2020
Romfahrt 2020

19 Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen EF und Q1 machten sich auf den Weg in die Ewige Stadt ...

03.03.2020
27 Feb 2020
27.02.2020
Die Mädchen der Oberstufe sind Kreismeister!

In der Finalrunde mussten die Mädchen der WK I in einem Viererturnier gegeneinander antreten ...

27.02.2020
10 Feb 2020
10.02.2020
Projekt „Ausgepackt“ in der 8a im Fach Sozialwissenschaften

„There is no Planet B ornheim” – schon seit einigen Jahren hat sich die Europaschule in Bornheim diesem Motto verpflichtet. Kein Wunder also ...

10.02.2020
10 Feb 2020
10.02.2020
Fahrt nach Brüssel

19.11. - 20.11.2019 Projektkurs Time To Talk

10.02.2020

 

 

Jeder Mensch ist einzigartig und verdient unser Vertrauen.

Kein Mensch darf gedemütigt werden.



Die nächsten Termine


Fronleichnam

Schulkonferenz

2. ZAA
< Juni 2020 >
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30          

Schwerpunkte

Medienkompetenz
Lernen mit und über Medien
Soziales Lernen
Persönlichkeitsentwicklung und Eigenverantwortlichkeit
Individuelle Förderung
für alle
Europa
Die europäische Dimension ist wesentlicher Bestandteil der Erziehung
MINT Schule
Mathematik-Informatik-Naturwissenschaft-Technik
Bilingualer Unterricht
auf Wunsch ab Klasse 6

Auszeichnungen

Copyright © Europaschule Bornheim | Kontakt | Impressum | Datenschutz